North-Stream 2 - Politik Soziologie Wirtschaft

Beratungen - Analysen - Prognostik
Politik - Soziologie - Wirtschaft - Gesellschaft
Beratungen-Analysen-Prognostik
Direkt zum Seiteninhalt

North-Stream 2

Politik
Stand 09.09.20
Was ist nur los mit North Stream 2 ?
Dass uns Amerika eine engere Partnerschaft mit Russland missgönnt und madig machen will, mag einen ja nicht verwundern. Dass dabei auch noch wirtschaftliche Interessen eine Rolle spielen, ist wohl selbstverständlich. Müsste man nicht schon alleine an der Missgunst anderer messen können, wie vorteilhaft North Stream sein könnte? Erdgas als einigermaßen schadstoffarme Alternative bis die erneuerbaren Energien endlich alles abdecken sollte wohl in unser aller Interesse sein. Warum möchten sich dann nur soviel unserer eigenen Politiker gerne bei jeder Gelegenheit selbst ins eigene Fleisch schneiden, indem Sie North-Stream infrage stellen? Alles nicht zuende gedacht. Merkwürdig kam es mir aber schon vor, dass bei jeder Gelegenheit an diesem kleinen letzten Bauabschnitt herumdiskutiert und sanktioniert wird.
Tatsächlich verläuft aufgrund der SF vom Dezember 2020 in den kommenden Monaten die Prägung durch eine Neptunlinie exakt durch die North-Stream Route. Außerdem sieht man das Thema Verletzung und Heilung (Chiron) in Russland.
Sollte die Neptunlinie wirklich den Fortgang der Bauarbeiten verzögern, könnte es sogar ein Wink des Schicksals und nicht (nur) die hohle Meinung einiger Ewiggestriger sein, die das Projekt zum Stoppen bringt. Neptun bringt Verwirrung, was Fehlerquellen und Gefahren, z.B. durch Vergiftungen und Umweltschäden mit sich bringen könnte.
Schaut man auf die Sonnenfinsterniskarte vom Juni 2021, verlaufen die "guten" Planeten Sonne und Mond, sowie Merkur im Bereich des jetzigen störenden Neptun, könnten also bestehende Probleme klar und im Einklang mit Volk (Mond) und Regierung (Sonne), technisch hoffentlich einwandfrei und gewinnbringend (Merkur) lösen. Venus in Russland zusammen mit Chronos lässt Putin in einem guten Licht erscheinen, bringt ihm Profite und der Region mehr Frieden und Harmonie. Gleichzeitig zeigt Chronos, dass kompetente, meisterhafte Regelungen gefunden werden können. Und das ausgerechnet in der Region Moskau. Na also.... geht doch. Ich halte jedenfalls die Daumen, dass die Vernunft siegt. Man mag über Putins Regierungsstil denken, was man will, aber als Waage hat Putin Situationen besser im Blick, als die meisten anderen Sternzeichen. Nur dass jene das nicht verstehen, man weiß ja nicht, was man nicht weiß
Anmerkung: In der heutigen Zeit gilt das Umbringen von politischen Widersachern als "Old Shool", imageschädigend für die jeweiligen Staaten und ist selbstverständlich nicht mehr akzeptabel. Aber man sollte auch abwarten, welche Ergebnisse die Untersuchung des Vorfalls Nawalny ergibt. Es gab durchaus plausible Berichte von Korrespondenten, die anmerkten, dass Putin Nawalny eher als Informationsquelle und zum in Schach halten von Filz und Korruption in den eigenen Reihen nutzte. Wer könnte noch ein Interesse daran haben, den bekannten Kritiker mit dem klassischen Kampfstoff aus dem Weg zu schaffen? Die Neptunlinie symbolisiert diese "Vergiftungsproblematik", die sich auf der North-Stream-Strecke zeigt natürlich perfekt. Eine passende Vorlage für spekulative Verschwörungstheorien. Hoffentlich bleiben die wichtigsten Akteure, also auch unsere eigenen Politiker einigermaßen objektiv.
Zurück zum Seiteninhalt